Jahresabschlussfeier der Eustachius Kugler-Werkstatt

Ehrung für 150 Jahre und Verabschiedung in Rente

Harald Auer (2. v.r.) und Andreas Gröner (links) mit den geehrten Beschäftigten.

Jedes Jahr wird vor der Weihnachtspause in der Eustachius Kugler-Werkstatt der Barmherzigen Brüder eine Jahresabschlussfeier mit allen Beschäftigten gefeiert. Am 13. Dezember 2019 trafen sich Beschäftigte und Mitarbeitende in der Johannes von Gott-Kirche um den Jahresabschluss mit einer besinnlichen Andacht zu beginnen. Pastoralreferent Gerhard Kaiser und Beschäftigte des Berufsbildungsbereiches hatten diese Andacht geplant und vorbereitet. Mit einer Geschichte von Menschen mit Kerzen und der Auseinandersetzung mit der Frage „Wie wäre es, wenn der erste Weltfrieden ausbrechen würde?“ konnten sich alle auf die Feier und das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Musikalisch unterstützt wurde die Andacht von Aloisia Aumeier an der Orgel. 
Im Anschluss trafen sich alle im Magnobonus-Markmiller-Saal bei Kaffee, Punsch, Plätzchen und einem festlichen Mittagessen um Rückblick zu halten und Dank zu sagen. Renate und Norbert Holz umrahmten mit adventlicher Musik die Feier.  

Werkstattleiter Harald Auer und Andreas Gröner vom Werkstattrat konnten im Verlauf der Feier elf Frauen und Männer für ihre 10-jährige Arbeit in der Werkstatt und zwei Beschäftigte für ihre 20-jährige Tätigkeit ehren. Vier Beschäftigte wurden in den Ruhestand verabschiedet und mit guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt bedacht. Alle Geehrten erhielten ein Geschenk und eine Urkunde als Anerkennung. Harald Auer dankte allen für die gute Zusammenarbeit und erfolgreiche Arbeit im Jahr 2019.

 

 

 

nach oben