Austausch und Einblicke

Schüler der Fachoberschule besuchen Einrichtung

Die Bewohnervertretung und der Werkstattrat der Einrichtung für Menschen mit Behinderung der Barmherzigen Brüder hatten anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Mai 2018 zu einer Filmvorführung ins Kino „Citydom“ eingeladen. Für interessierte Schulklassen, die am Tag der Filmvorführung keine Zeit hatten, bestand die Möglichkeit, sich auch danach in der Äußeren Passauer Straße zu treffen um sich den Film anzuschauen und ins Gespräch mit Bewohnervertretern zu kommen.  

Am 2. Juli 2018 nahm eine Klasse der Fachoberschule Straubing diese Möglichkeit in Anspruch und verbrachte einige Stunden in der Einrichtung.
Zu Beginn des Treffens wurde der Dokumentarfilm: „Schule. Schule. Die Zeit nach Berg Fidel“ von Hella Wenders gezeigt, der sich mit den Themen Schule und Inklusion befasst.
Benjamin Köppel und Patrick Weigert, beide Bewohnervertreter des Hauses in Bogen, beantworteten viele Fragen der Schüler und teilten ganz persönliche Erfahrungen ihrer Schullaufbahn betreffend mit. Es entstand eine angeregte Diskussion über Teilhabe, Inklusion und Barrierefreiheit.  

Im Anschluss erhielten die Schüler einen Überblick über die Einrichtung und waren in einer Wohngruppe und in einer Förderstättengruppe zu Gast, um sich neben den Berichten der zwei Bewohnervertreter noch selbst ein Bild über die Wohn- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu machen.
Die Bewohnervertreter sind sich einig, dass Inklusion neben der politischen Dimension in den Köpfen der Menschen beginnt und es dazu notwendig ist, Einladungen auszusprechen, um sich gegenseitig kennenlernen zu können. Barrieren können so abgebaut werden.
Die Schüler meldeten am Ende der Veranstaltung zurück, dass besonders die persönliche Begegnung und die Möglichkeit Fragen zu stellen, eine Bereicherung darstellte.

nach oben