Projekte

Wir beteiligen uns immer wieder an verschiedenen Projekten und arbeiten dabei mit externen Partnern zusammen. Die Palette der Projekte ist sehr breit gefächert und reicht von Projekten in der Stadt Straubing bis hin zu europäischen Projekten.    

Allgemeine Projekte  

Gedenken und Mahnen  

„Gedenken und Mahnen“ lautet der Titel eines Bildungsangebotes für Menschen mit Beeinträchtigung, das seit vielen Jahren ein festes Angebot in unserer Einrichtung ist. Es setzt sich mit dem Themenkreis Euthanasie und der Ermordung behinderter Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus auseinander. „T4 – Keine Ahnung? Euthanasie während der NS-Zeit – Eine Erinnerungsarbeit“ lautet der Titel eines Projektes, das Teil der langjährigen Erinnerungsarbeit im Rahmen der Straubinger Partnerschaften für Demokratie ist. Hier handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Stadt, der gemeinnützigen Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder sowie der BO-Straubing.    

Sozialraumorientierung  

Zusammen mit der Stadt Straubing und weiteren externen Partnern beteiligt sich die Einrichtung an Projekten wie zum Beispiel „Unsere Stadt bleibt bunt“, Aktionstagen 5. Mai zur Gleichstellung behinderter Menschen in Europa, religiösen Angeboten und sportlichen Events.    

Europäische Projekte  

Arbeiten mit der App „Mefacilyta“  

Im September 2018 startete in Madrid ein neues Erasmus+ Projekt, das mit europäischen Mitteln gefördert wird. „Let IT BE“ ("Learning through innovative technologies promoting equality" = “Lernen mit innovativen Technologien, Gleichheit fördern“) ist das Folge - Projekt von „DESkTOP“ „Menschen mit Behinderung verbessern ihre Kompetenzen mit Online Plattformen“ (englisches Kürzel DESkTOP), das in den Jahren 2014 - 2016 im Erasmus Programm stattfand. Im DESkTOP - Projekt wurde eine Lern - App mit „Vodafone“ entwickelt. Menschen mit Behinderung konnten mit Smartphones und Tabletts arbeiten und lernen. Der Umgang mit neuen Kommunikationsmitteln stand im Vordergrund des DESkTOP - Projektes. In dem Projekt wurden Aktivitäten wie zum Beispiel: Wie koche ich ein Festessen für Freunde? Wie kann ich mir Konzertkarten bestellen? Wie kann ich besser lesen lernen? Was muss ich beim Arbeitsplatz beachten? erstellt. Mit Hilfe der spanischen App „Mefacilyta“ kann der Benutzer die gewünschten Informationen abrufen.   In Projekt „Let IT BE“ sollen die Ergebnisse des ersten Projektes (DESkTOP) ausgeweitet und fortgesetzt werden. Basis dieses Projektes ist die UN – Behindertenrechtskonvention und die darin beschriebenen Rechte von Menschen mit Behinderung. So sollen zum Beispiel die 12 wichtigsten Rechte für Menschen mit Behinderung die Grundlage für weitere Ausarbeitungen von Aktivitäten und die Nutzung der App „Mefacilyta“ sein. Menschen mit Behinderung sind in diesem Projekt eingebunden. Gemeinsam mit ihren Assistenten können sie mit Hilfe der App weitere Fertigkeiten und Fähigkeiten entwickeln. Empowerment hilft Menschen mit Behinderung noch mehr am kulturellen und sozialen Leben sowie im Beruf teilzuhaben. Mit der App können diese „Kompetenzen“ verwirklicht werden.

nach oben