Neue Vorstandschaft der LAG HEP Bayern

Marco Schleicher aus Straubing ist einer von zwei gleichberechtigten Vorsitzenden

Die neue Vorstandschaft der LAG HEP (v.l.n.r.): Frank Fischer, Saskia Kaller, Marco Schleicher, Doris Sitzmann-Korn und Thomas Neubert.

Die Landesarbeitsgemeinschaft der bayerischen Fachschulen für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe (LAG HEP Bayern) hat Ende Oktober 2021 bei der Mitgliederversammlung in Nürnberg eine neue Vorstandschaft gewählt.  

Die LAG wird künftig von einer Doppelspitze angeführt: Saskia Kaller (Schulleiterin in Coburg) und Marco Schleicher (Schulleiter in Straubing) sind die neuen Vorsitzenden.  
Zu Beisitzer:innen wurden Doris Sitzmann-Korn (Schulleiterin in Neuendettelsau und Nürnberg), Frank Fischer (Schulleiter in Schweinfurt) und Thomas Neubert (Schulleiter in Ebenried) gewählt.  

Die LAG HEP vertritt alle bayerischen Fachschulen für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe. Derzeit gehören ihr 36 Schulen an. Ziele der LAG HEP sind unter anderem die Profilbildung im Spannungsfeld unterschiedlicher Anforderungen an Ausbildung und Berufsbild sowie die Schaffung eines Forums für einen Austausch unter den Schulen in Bayern.  

Heilerziehungspflegende (HEP) begleiten Menschen mit Assistenzbedarf in allen Lebensbereichen. Die  Ausbildung findet in Bayern in 2- oder 3-jähriger Form an Fachschulen statt.  

Aktuelle Themen auf der Agenda der neuen Vorstandschaft sind unter anderem die Arbeit am neuen Lehrplan, die Schaffung eines dualen Studienangebots für Auszubildende sowie der sich zuspitzende Fachkräftemangel in den Einsatzorten der Absolvent:innen.

nach oben