Behandlung im Voraus planen

Persönliche Vorsorge für den Fall schwerer gesundheitlicher Krisen

Jeder von uns kann durch Unfall oder Krankheit in die Situation kommen, wichtige Fragen nicht mehr selbst entscheiden zu können. Viele Menschen fragen sich, was mit ihnen passiert, wenn sie nicht für dich mehr sprechen können, ihre Wünsche nicht mehr mitteilen können. Sie wollen sicherstellen, dass ihre Vorstellungen berücksichtigt werden und der eigene Wille beachtet wird.  

Diese Fragen stellen sich insbesondere im Hinblick auf medizinische Behandlungen in schweren gesundheitlichen Krisen. 
Angehörige oder rechtliche Vertretungen (Vorsorgevollmacht oder Betreuung) werden in diesen Situationen häufig in die Behandlungsentscheidung einbezogen und zum Sprachrohr der Menschen, die bei uns leben und/oder arbeiten. Dann stellen sich Fragen wie: “Was hätte sie/er gewollt? oder „Wie kann ich den Menschen am besten unterstützen?“ Gerade unter Zeitdruck, zum Beispiel bei einem Notfall, stellt diese Aufgabe eine große Herausforderung dar. 
Im Rahmen unseres Angebotes „Behandlung im Voraus planen“ möchten wir den Menschen, die bei uns leben und arbeiten sowie ihren Angehörigen und rechtlichen Vertretungen, fachliche Begleitung bei der Vorsorgeplanung anbieten.  

Zwei Gesprächsbegleiterinnen, die sich für diese Aufgabe besonders qualifiziert haben, stehen Ihnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite.  

Nähere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer

nach oben